Stimmstörung


Bei einer Stimmstörung (Dysphonie) hat sich der Klang der Stimme deutlich verändert. Sie klingt gepresster, brüchiger, tiefer, höher, schriller, rauer oder hat weniger Klang als vor der Störung.

Bei Menschen mit einer Dysphonie sind häufig Begleiterscheinungen zu beobachten wie beispielsweise ein sehr trockener Mund oder der Zwang zu husten oder sich zu räuspern.

Da es verschiedene Ursachen für eine solche Störung gibt, unterscheidet man zwischen organischen, funktionellen, hormonellen und psychogenen Stimmstörungen.